Die Atmosphäre des Abends

Die Mannschaft des Abends

Christlicher Kulturverein
Sandhofen e.V.

Celine Bouvier, Patrick Embach, Boris Stijelja, Sven Hieronymus, Barbara Boll und Kättl Feierdaach (von links) verschafften den Lachmuskeln der Gäste Arbeit. ©  eng

Sie hatten sich im Vorfeld freilich genau überlegt, ob Stand-up-Comedy ins Programm des PX de Dom passen könnte: Uwe Zirr, Vorsitzender des Christlichen Kulturvereins PX de Dom, und Boris Stijelja, Schauspieler und 1. Vorsitzender des Theaters Boulevard-Deidesheim. Die Sorgen entpuppten sich jedoch als unbegründet: Nur noch ganz wenige Plätze blieben am Samstagabend in der Domstiftstraße frei.

Highheels und Gesang

"Wonn bei Malle die rote Sonne im Meer vatrinkt": Keine Frage, Comedy allein geht bei Celine Bouvier, vielen als "Mannheimer Miststück" bekannt, nicht. Sie toppt ihre Auftritte nicht nur mit ihren Higheels, sondern auch immer wieder mit Gesang. Was ein Künstler so alles bei Auftritten einer Kreuzfahrt erlebt, berichtete nicht nur sie, sondern auch im zweiten Teil der Show Sven Hieronymus.

Kättl Feierdaach trug Passagen aus ihrem neuen Programm "Ääfach schää" vor. Bei ihr wurden die Lachmuskeln schon alleine durch ihr Erscheinungsbild mit der immer passenden Mimik gefordert. "Kättl" erschien auch nicht einfach auf der Bühne. Nein, sie zog durch die Reihen im Saal auf die Bühne, was ihr schon die ersten Lacher einbrachte. Es ist schon beachtlich, wenn man mehrmals hintereinander - ohne sich zu versprechen - vom "Rosenblätterduftölcremepflegebad" berichtet, das sie bei einem Wellnesswochenende mit ihrem Mann "Moiner" genossen hat. Vor der Pause bogen sich die Zuschauer vor Lachen, als sie vom Urlaub mit ihrer Freundin Hannelore erzählte.

Barbara Boll vom Duo "Bollwerk" übernahm zusammen mit dem Regisseur und Moderator des Comedy-Abends, Boris Stijelja, das Aufwärmen, was beiden sehr gut gelungen ist. Sie hatte es nicht schwer, das Publikum anzuheizen. "Ich wollte das Programm so gestalten, wie es in englischen Comedy Clubs üblich ist mit Gesang und Stand-up-Comedy, was mir mit Barbara Boll und Patrick Embach ja auch, wie man merkt, hervorragend gelungen ist", so Boris Stijelja. "Ich wollte mit der Musik auch Abwechslung in das Programm einbringen."

Stehender Applaus

Obwohl der Schauspieler sich selbst schon einen Namen als Comedian gemacht hat, hielt er sich an diesem Abend zurück und übernahm nur den Part der Moderation. Dass die Zuschauer begeistert waren, zeigten spätestens die stehenden Ovationen am Ende, mit denen man die Künstler von der Bühne verabschiedete. Diese versprachen den Sandhofenern, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Comedy und Musik begeistern

Von unserer Mitarbeiterin Angelika Engler